Historie und Konzept

„Habbels – Eventlocation und Kulturbühne“.
Unter diesem Namen erstrahlt das ehemalige Schmallenberger Kino, bzw. die Diskothek „Lichtwerk“, in neuem Glanz und bietet seinem Publikum ganz neue Möglichkeiten.

Warum Habbels? Ganz einfach: Historisch betrachtet gibt es keinen besseren Namen.

Das im Jahr 1929 von dem Kaufmann Fritz Habbel erbaute Gebäude diente in seinen Grundzügen als allgemeiner Mehrzweckraum. Hier wurde getanzt, unterhalten und gelacht, sowie Theater und Kleinkunst präsentiert. Im Krieg wurden die Räumlichkeiten zu einem Lazarett umfunktioniert. Durch eine große Rot-Kreuz-Plane auf dem Dach war dies weithin sichtbar.

Anfang der 50-er Jahre, nach dem Ende des zweiten Weltkrieges hat der Kaufmann Anton Habbel (Sohn von Fritz Habbel) das Gebäude zu einem voll funktionsfähigen Kino umgebaut. Damals noch ohne Ton, und nur in Begleitung eines Klaviers, wurden die ersten bewegten Bilder auf die Leinwand projiziert. In dieser Zeit sprach man von Glühkohleprojektoren. Später wurden dann immer mehr technische Entwicklungen im Ton und Projektionsumfeld installiert.

Kino 4

Ende der 60-er bzw. zum Anfang der 70-er Jahre wurde das Gebäude grundlegend saniert.
Der damals gewählte Grundriss hat noch bis heute Bestand. Das ‚goldene‘ Kinozeitalter brach an. Hollywood rückte näher ans Sauerland…

Über Jahrzehnte hinweg galten die „Lichtspiele Schmallenberg“ als Besuchermagnet. Sie waren DER zentrale Punkt, um Neues zu sehen und zu hören. Während dieser Zeit wurde Schmallenbergs Geschichte, seine Bewohner und das regionale Umfeld durch das Kino entscheidend geprägt.

Kino 8

Zu Beginn der 90-er Jahre übergab Anton Habbel aus Altersgründen sein Lebenswerk an seine Tochter Christa und ihren Ehemann Josef Kaspari. Der Filmmarkt war stark umkämpft. Die Konkurrenzmedien Fernseher, Video und DVD  fanden immer mehr Zuspruch. Mit ihrem Lebenskonzept aus echter Hingabe und großer Liebe zum Detail konnten die Eheleute das Filmhaus 16 Jahre erfolgreich führen. In dieser Zeit gab es viele Zusammenschlüsse zu Filmpalästen mit zahlreichen Kinosälen.

kino_innen

Hinzu kam das Internet, welches explosionsartig den kleinen privaten Filmtheatern die Kundschaft nahm. Diese stark veränderten Rahmenbedingungen führten auch in Schmallenberg zu beinahe leeren Filmvorführungen und somit mussten im Mai 2006 die Lichtspiele Schmallenberg aus Rentabilitätsgründen geschlossen werden.

Ein neues  Konzept musste her, um die neuen Herausforderungen meistern zu können. Dieses lieferte T. Bette, der das Gebäude unter dem Namen „Lichtwerk“ reformierte und wiederbelebte. Das Gebäude wurde renoviert und konzeptionell verändert, um sich auf die Stärken einer Begegnungsstätte zurück zu besinnen. Schnell assoziierte man das Gebäude mit besonderen Momenten, die durch Kino, Club, Housepartys und Kulturveranstaltungen hervorgerufen wurden.

Nach Ablauf der 10 jährigen Pachtzeit soll dieser neu gewonnene Spirit weiter vertieft und ausgebaut werden. Der kulturelle Part steht dabei im Vordergrund und soll für den Besucher erlebbar sein.

Dieser Herausforderung stellt sich ab 2016 die vierte Generation: Rolf Kaspari und seine Frau Alexandra übernehmen den Gebäudekomplex wieder in Familienhände.
Unter dem neuen Namen „Habbels“ präsentiert sich das historische Filmtheater dem sauerländischem Publikum und bietet völlig neue Möglichkeiten in den Bereichen Eventlocation und Kulturbühne.

Grundlegende Sanierungen werden durchgeführt, um dem Haus neuen Glanz zu verleihen. Ausgefallenes Design bei einer Ausstattung nach dem neusten Stand der Technik sorgen für modernes Ambiente und echte Highlights. Damit rüsten sich die Eigentümer für die neuen Herausforderungen.

Ein Höhepunkt dabei wird ‚das Kino auf der Empore‘ sein.
testGetreu dem Motto „zurück zu den Wurzeln“, werden hier private Kinoerlebnisse spürbar. Dies ist eine Herzensangelegenheit von Rolf Kaspari, dem Sohn der Eheleute Josef und Christa Kaspari.

Bei allen Baumaßnahmen steht der Erhalt des historischen Gebäudes und seiner Geschichte im Vordergrund. Das besondere Flair soll nicht verloren gehen. Die Schmallenberger sollen sich an gute alte Zeiten erinnert fühlen und gleichzeitig Neues erleben. Dazu wird ein angenehmes Ambiente geschaffen mit dem Ziel, sich wohl und geborgen zu fühlen. Egal, ob jung oder alt, ruhig oder wild, das „Habbels“ ist für Jedermann da und bietet Raum und Rahmen für die unterschiedlichsten Veranstaltungsmöglichkeiten.

Der kulturelle Aspekt ist den neuen Betreibern ganz wichtig. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, wurden bereits Kooperationen mit regionalen und überregionalen Vereinen und Theatergruppen gebildet. Ein kulturelles Rahmenprogramm wird mit Kompetenz und Spaß am Spiel geschaffen. Die einzigartige Atmosphäre und die tiefverwurzelte Geschichte  machen das Gebäude zum idealen Zuhause und Anlaufpunkt für Kultur in Schmallenberg.

SIE werden sich bei uns sehr wohl fühlen! Das ist unser Anspruch und unser Anliegen.

Wir, Alexandra und Rolf Kaspari freuen uns auf SIE!

DSCN0482

 

Kulturbühne und Eventlocation