Queen May Rock – review

Auch von uns ein riesengroßes Dankeschön an alle Gäste, Musiker, Techniker, Mitarbeiter, Helfer oder irgendwie beteiligten.
Ihr seid spitze und es war ein HAMMER Konzert. ❤️❤️❤️
We love moments like this! This is our passion! 🫶

Euch allen einen, angenehmen, stressfreien Start in die neue Woche.
Bis zum nächsten Mal im Habbels – Kulturbühne u. Eventlocation🙂

Queen May Rock – Queen Tribute
the unlabeled

https://www.facebook.com/woll.schmallenberg.eslohe

Mega Konzertabend gestern im Habbels in Schmallenberg. Der Abend wurde eröffnet von der Soester Band The Unlabled, die mit Klassikern der internationalen und deutschen Rockmusik einen sehr guten Einstieg in den Abend boten und für eine überzeugende Stimmung sorgten.
Dann der Höhepunkt des Abends, die Band „Queen May Rock“. Was diese Band, die seit 7 Jahren zusammen spielen, für eine Stimmung und Begeisterung im fast ausverkauften Habbels boten, wird noch lange in Erinnerung bleiben. Von den Anfängen über die klassischen Jahre von Queen fehlte kaum ein bekannter Song, den sie nicht in einer Perfektion spielten, die nicht zu erwarten war. Sänger Michael Anthony Austin überzeugte mit einer schweißtreibenden Bühnenshow, wie sie auch Freddie Mercury damals aufführte. Gitarrist Markus Hoppmann spielte die Riffs und Soli präzise wie Brian May. Dazu Keyboarder Florian Kremer, Bassist Horst Zaunegger und Schlagzeuger Marco M. Molitor, die den berühmten Queen Sound wirklich perfekt live auf die Bühne brachten, und die Zuschauer extrem begeisterten.
Erst 30 Minuten nach Mitternacht endete einer der besten Konzerte im Habbels überhaupt. Auch der Band hat es extrem gut gefallen, sie würden sehr gern wiederkommen.

Schreibe einen Kommentar